Mitarbeiter­motivation ist ein Erfolgsfaktor

Motivierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den Unternehmenserfolg. Dabei besteht ein wechselseitiger Zusammenhang zwischen Mitarbeitergesundheit und Mitarbeitermotivation.

Krankheit und Beschwerden sind der Motivation meist abträglich, während eine hohe Arbeitsmotivation häufig mit Freude bei der Arbeit einhergeht, die sich wiederum positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Gute Arbeitsatmosphäre

Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) dienen gleichermaßen der Mitarbeitergesundheit als auch der Mitarbeitermotivation. Sie zeigen Mitarbeitern, dass einem ihre Gesundheit am Herzen liegt, sind ein Zeichen von Wertschätzung und ein wichtiger Baustein für eine gute Arbeitsatmosphäre.


 

Wettbewerb um gute Arbeitskräfte

Dies wird umso wichtiger, da der Wettbewerb gute Arbeitskräfte zu gewinnen und langfristig zu binden zunimmt. Die Ansprüche der durch den demographischen Wandel stark umworbenen Zielgruppe junger gut qualifizierter Arbeitnehmer steigen. Eine gute Arbeitsatmosphäre und Freiräume können dabei auch ein höheres Gehalt bei Wettbewerbern kompensieren.


 

Arbeitgebermarke (Employer Brand)

Im Wettbewerb um gute Arbeitskräfte arbeiten viele Unternehmen daran, eine sogenannte Arbeitgebermarke (Employer Brand) aufzubauen. Ein strategischer Ansatz, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren, Arbeitnehmer anzuziehen, zu motivieren und zu halten.

Durch eine systematische Beschäftigung mit der Arbeitgebermarke können sich auch kleinere und mittelständische Unternehmen von großen namhaften Unternehmen abheben. Von großer Bedeutung sind hierbei weiche Faktoren wie eine gute Arbeitsatmosphäre.

Mit Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) kann man hier als Unternehmen punkten. Sie bilden eine wichtige Stellschraube zur Stärkung der Arbeitgeberattraktivität.