Wie starten?

Unternehmens­kultur, Ernährung, Bewegung. Mit was soll man beginnen? Zeit und Ressourcen sind begrenzt. In welchem Bereich erzielt man in kurzer Zeit eine große Wirkung und welche Maßnahmen bieten den größten Hebel?

Unbestritten ist eine gute Unternehmenskultur die Basis für eine gesunde Arbeitsatmosphäre. Sie lässt sich allerdings nicht schnell ändern. An einer Kultur der Wertschätzung und gutem Miteinander muss jeden Tag gearbeitet werden. Führungskräfte müssen hier mit gutem Beispiel vorangehen.

Den Bereich Ernährung können Unternehmen ohne eigene Kantine nur mittelbar beeinflussen. Wir können gesunde Getränke, Obst und Nüsse statt Süßigkeiten sowie Informationen über gesunde Ernährung anbieten, Essgewohnheiten sind aber nur schwer zu ändern.

Eine große Wirkung können wir im Bereich Bewegung erzielen. Wir können mit einfachen Mitteln für mehr Bewegung am Arbeitsplatz sorgen. Eine von oben geförderte Bewegungskultur trägt zu einer guten Arbeits­atmosphäre bei und führt nach unserer Erfahrung zu einem generell gesundheits­bewussteren Verhalten bei Mitarbeitern, mit positiver Auswirkung auch auf die Ernährung.


 

Bewegungskultur etablieren

Eine Bewegungskultur im Unternehmen zu etablieren ist ein ganzheitlicher Ansatz. Die positiven Aspekte von Bewegung vermitteln und die Hürden für regelmäßige Bewegung zwischendurch minimieren.

Mit den folgenden Maßnahmen schaffen wir eine Bewegungskultur.

  • Informieren
    Die Folgen von Bewegungsmangel und die positiven Aspekte von mehr Bewegung vermitteln, z. B. Informationen im Intranet bereitstellen und über Multiplikatoren verbreiten.
  • Arbeitsplatz bewegungsreich gestalten
    Arbeitsplätze so gestalten, dass man ab und zu ein paar Schritte gehen muss, z. B. Drucker und Papier­korb so aufstellen, dass sie nicht im Sitzen erreicht werden können. Stehtische im Meeting-Bereich und höhen­verstellbare Schreibtische erlauben einen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen, bringen aber nur dann etwas, wenn diese Möglichkeiten auch regelmäßig genutzt werden.
  • Bewegungsangebot für alle Mitarbeiter
    Bewegungskurse erlauben nur eine begrenzte Teilnehmerzahl und werden häufig nur nur von gesundheitsbewussten Mitarbeitern wahrgenommen. Mit dem Office Fitness Coach allen Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, regelmäßig, schnell & einfach Bewegung in den Arbeitstag zu integrieren.
  • Bewegung zum Thema machen
    Mit kleinen Bewegungserinnerungen Bewegung zum Thema machen, z. B. am Aufzug, Kopierer, Telefon, höhenverstellbaren Schreibtisch.
  • Multiplikatoren unterstützen
    Allen Mitarbeiter, die sich gerne bewegen den Rücken stärken. Sie sind wertvolle Multiplikatoren und helfen gemeinsam mit Geschäftsleitung und Führungskräften eine Bewegungskultur zu etablieren.

Bewegung soll Freude machen. Wir können niemanden dazu zwingen, sich mehr zu bewegen. Wir können aber die Hürden für mehr Bewegung minimieren. Jeder soll es so leicht wie möglich haben, selbst etwas für seine Gesundheit zu tun. Wichtig ist, ein kontinuierliches Bemühen und positive Vermittlung statt erhobenem Zeigefinger.

Eine Bewegungskultur gelingt nur, wenn Geschäftsleitung und Führungskräfte dem Thema positiv gegenüberstehen. Ist dies der Fall, kann man mit einfachen Mitteln für mehr Bewegung am Arbeitsplatz sorgen und damit einen wichtigen Beitrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung leisten.

Der erste Schritt heißt informieren. Jeder Mitarbeiter sollte wissen, warum Bewegung wichtig ist.