6 Tipps für den Office Fitness Coach

Kurze Bewegungspausen fördern deine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, bauen Stress und Anspannung ab und stärken dein Wohlbefinden und deine Gesundheit. Mit den folgenden Tipps bleibst du am Ball.

1

Starte klein

Beginne lieber mit weniger und kürzeren Bewegungspausen, halte diese aber konsequent ein. Wenn du einmal damit beginnst Bewegungspausen ausfallen zu lassen, hat dein innerer Schweinehund schnell gewonnen.

Die meisten Menschen haben alle 90 Minuten ein leichtes Tief, das sich gut für eine kurze Bewegungspause nutzen lässt. Anschließend kann man erfrischt und konzentriert weiterarbeiten.

Entscheide selbst, wie oft du am Tag an Bewegung erinnert werden und wie lange du üben möchtest. Beginne lieber klein, aber halte die mit dir selbst getroffene Vereinbarung ein.

2

Motiviere dich mit Kollegen

Aller Anfang ist schwer. Solange es noch keine Gewohnheit ist, fällt es manchmal schwer, seine Trägheit zu überwinden. Häufig fällt es leichter, andere zu motivieren und sich von anderen motivieren zu lassen.

Nutze dies und animier dich im Kollegenkreis über kleine Wetten, tadeln, sticheln, loben und sorge gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen für mehr Bewegung zwischendurch.

3

Übe gemeinsam statt einsam

Gemeinsam macht es mehr Spaß. Stimm dich im Kollegenkreis ab und stelle den Erinnerungsassistenten so ein, dass du dich mit deinen Zimmerkolleginnen und -kollegen gemeinsam bewegst.

4

Sieh es als kleine Auszeit

Betrachte die Übungspausen mit Office Fitness als willkommene kleine Auszeit, in der du regenerieren und neue Energie tanken kannst.

Die voreingestellte Übungsdauer lässt dich rechtzeitig zu deiner Arbeit zurückkehren, so dass du vollkommen abschalten und dich auf die Bewegung konzentrieren kannst.

5

Übe langsam und mit Ruhe

Führe alle Übungen langsam und mit Bedacht aus und halte beim Üben nicht die Luft an, sondern atme ruhig weiter.

Die Pause dient deiner Erholung. Mache lieber weniger Übungen und führe diese korrekt und bewusst aus.

6

Mach es zur Gewohnheit

Sobald Bewegungspausen zur Gewohnheit geworden sind, hast du gewonnen. Über Gewohnheiten denken wir nicht nach, wir machen sie automatisch so wie Zähneputzen.

Für eine neue Gewohnheit ist Wiederholung, etwas Ausdauer und Disziplin wichtig.

  • Nutze den Office Fitness Coach jeden Tag. Um so öfter du etwas tust, desto schneller gewöhnst du dich daran.
  • Schließe mit dir selbst einen Vertrag und schreibe ihn auf.
  • Starte lieber klein, aber halte dich daran. Beispiel: "Ich mache jeden Tag mindestens eine Übung mit dem Office Fitness Coach."
  • Baue Bewegung in bestehende Routinen ein, z. B. vor oder nach der Mittagspause oder falls du rauchst, nach jeder Raucherpause.
  • Erzähle Kollegen, Familie und Freunden von deinem Ziel. Damit baust du ein wenig positiven Druck von außen auf.
  • Starte sofort

Das allerwichtigste, du musst es wollen. Auf den folgenden Seiten erfährst du, warum Bewegung so wichtig ist.