Das Fitness-Experiment

Bewegung Bewegungsmangel Studien TV Tipps Das Fitness-Experiment

Auf SPIEGEL.TV kann man sich die interessante Reportage „Das Fitness Experiment” ansehen. Ein Journalist der BBC probiert dabei im Selbstversuch die neuesten Erkenntnisse der Sportwissenschaftler, wie man mit nur 3 Minuten pro Woche seine Gesundheit und Fitness verbessert.

Trainiert wird dreimal die Woche für 3 x 20 Sekunden mit maximaler Belastung auf dem Fahrradergometer. Der Journalist schafft es, nach 12 Minuten Training über vier Wochen seine Insulinresistenz um 23 Prozent zu verbessern und damit sein Risiko einer Diabetes-Erkrankung zu senken. Die Forscher glauben, dass die Intensität des Trainings der entscheidende Faktor ist. Training mit maximaler Belastung baut die in den Muskeln gespeicherte Glukose besser ab als moderate Belastung wie beim Jogging.

Darüber hinaus wird in der Reportage nochmals herausgestellt, wie wichtig es ist, sich im Alltag mehr zu bewegen. Über Jahrtausende hat sich der Mensch viel bewegt. Für die heutige Bewegungslosigkeit ist unser Körper nicht gemacht. Durch langes Sitzen steigt der Zuckerspiegel und Fettgehalt im Blut. Die Folge sind Krankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Man sollte sich deshalb jede Stunde etwas bewegen. Studien zeigen, dass Menschen die viel sitzen und dann abends ins Fitnessstudio gehen, nicht genug machen. Um es mit den Worten von Dr. James Levine in der Reportage zu sagen: „Bewegungslosigkeit ist ein Killer. Am Stuhl festzukleben schadet unserem Körper. Es tötet Millionen.“

Das Gesundheitsrezept ist ganz einfach: Möglichst wenig sitzen und bei jeder Gelegenheit bewegen. Hier geht es zur Reportage: SPIEGEL.TV – Das Fitness Experiment 

Also auf geht’s, gleich irgendwo hinlaufen oder ein paar Übungen im Stehen mit dem Office Fitness Coach ausführen :)